News Ticker

Die 10 bekanntesten schottischen Whisky Brennereien

Schottland ist bekannt für seine großartigen Whiskys und den jeweiligen Brennereien. Im ganzen Land sind derzeit über 100 aktive Whisky Brennereien verteilt. Vor einigen Jahrzehnten waren es sogar noch viel mehr Brennereien. 100 haben bereits schließen müssen oder wurden stillgelegt. Die Liste der noch aktiven Brennereien ist aber auch so noch lang genug und würde – würden wir sie alle Aufzählen – eine sehr lange Liste ergeben. Wir haben uns daher auf die 10 bekanntesten Whiskybrennereien beschränkt, die wir dir hier vorstellen möchten. Gerade für Whisky-Anfänger, haben wir unter anderem darauf geachtet, dass der „Bekanntheitsgrad“ einer Brennerei und ihrem Whisky insbesondere auch durch die Erhältlichkeit in gut sortierten Supermärkten bewertet wird. Es gibt die ein oder andere sehr bekannte Brennerei, aber was bringt es diese zu kennen, der Bezug einer Flasche Whisky aber anstrengend und erschwert ist.

Diese 10 Brennereien gehöhren zu den bekanntesten schottischen Whisky Brennereien

Hier kommt unsere Auswahl an den bekanntesten schottischen Whisky Brennereien die auch in jedem gut sortierten Supermarkt erhältlich sind. Die Reihenfolge der hier aufgezählten Brennereien hat keinen Einfluss auf den Bekanntheitsgrad. Sie wurden lediglich nach dem Alphabet sortiert.

 

Aberlour

Aberlour hat seinen Sitz in der Speyside und ist mittlerweile auf Platz 6 der größten Whisky Produzenten in Schottland. Bekannt ist Aberlour weniger duch Sonderabfüllungen oder aufwändigem Wood-Finishing. Im Gegenteil, seine Beständigkeit, wodurch man weiß was man hat ist die große Stärke dieser Brennerei. 6 Single Malts befinden sich im Stammportfolio der Brennerei, sechs Whiskys unterschiedlichem alters die ständig zur Verfügung stehen.

 

Ardberg

Ardberg ist eine der bekanntesten schottischen Whisky Brennereien und hat ihren Sitz auf der Insel Islay. Wie bei vielen anderen Whisky aus der Whiskyregion Islay wird das Aroma des Whisky durch kräftige Torf und Rauchnoten bestimmt. Bekannt ist die Ardberg Brennerei vor allem durch ihre vielen Sonderabfüllungen die in regelmäßigen Abständen auf den Markt gebracht werden und durch ihre limitierte Auflage hohe Preise erzielen. Zum Stammportfolio gehört der „Ardberg 10 Jahre“ der bei Kennern und Liebhabern sehr bekannt und beliebt ist.

Bowmore

Die Brennerei Bowmore befindet sich auf der Insel Islay. Bekannt ist die Brennerei für ihre rauchigen, torfigen Whiskys die zusätzlich ein Wood-Finishing erhalten. Das heißt die Whisky reifen nachdem sie für einige Jahre in einem Eichenholzfass gelagert wurden, in einem Holzfass in dem zuvor z.B. Sherry lagerte nach. Bekannt ist Bowmore auch durch seine Lage am Meer. Ein Teil der Lagerhäuser wird bei Flut sogar umspült. Zum Glück bestehen die Gebäude aus hohen, massiven Mauern. Man sagt aber, dass die Brandung den Geschmack des Whisky signifikant bestimmt.

Bruichladdich

Bruichladdich gehört bei Kennern zu den bekanntesten schottischen Whisky Brennereien. Auch diese Brennerei befindet sich auf der Insel Islay. Diese Whiskybrennerei zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus, die letztendlich auch zur steigenden Bekanntheit beigetragen haben. Zum einen ist die Whiskybrennerei Bruichladdich eine der wenigen Brennereien, die entsprechend der Whiskyregion nicht nur typisch torfigen und rauchigen Whiskys herstellt. Zum anderen präsentiert auch Bruichladdich regelmäßig besondere Sonderabfüllungen mit experimentellen Charakter.

Glenmorangie

Die Whiskybrennerei Glenmorangie liegt im nördlichen Teil der Highlands. Bekannt ist Glenmorangie vor allem durch ein konstantes und intensives Marketing in Zeitschriften und im Fernsehen. Es ist ein typischer Whisky der eigentlich in jeder Bar zu Hause ist. Mit einem Preis von ca. 30 € ist der Stammwhisky „Glenmorangie 10 Jahre“ auch ein sehr guter Whisky für Whisky-Einsteiger.
Bekanntheit wiederfährt der Brennerei aber auch durch ihre Hauseigenen Brennblasen die eine stolze Höhe von über 5 Meter haben und somit die höchsten Brennblasen in Schottland sind.

Glenfiddich

Die Glenfiddich-Distillerie ist im schottischen Speyside beheimatet und zählt zu den ältesten Brennereien. Urkundliche Erwähnungen gehen bis in das Jahr 1887 als die Brennerei ihren ersten Whisky brannte. Auch die Glenfiddich-Distillerie setzt eindeutig auf ein großflächiges Marketing. Als eine der ersten schottischen Brennerei vermarktete diese im 19. Jahrhundert ihren Whisky außerhalb von Schottland. Daher ist der Stammwhisky der 12-jährige Glenfiddich auch einer der meistverkauften Single Malt Whisky der Welt.

Highland Park

Die Whiskybrennerei Highland Park befindet sich in der Region Islands auf der Insel Mainland. Bekannt ist die Brennerei durch ihre vielen Whisky die bereits abgefüllt wurden. Dabei haben die Whiskys häufig einen experimentellen Charakter und es wird fleißig unterschiedliches Wood-Finishing ausprobiert. Bisher erschienene und unter Sammlern sehr begehrte Sonderabfüllungen erzielten Rekordangebote bei Versteigerungen. Sehr bekannt ist hierbei der Verkauf des „Highland Park 50 Jahre“ der für über 10.000 britische Pfund verkauft wurde.

Laphroaig

Eine weitere Whiskybrennerei mit dem Sitz in der Whiskyregion Islands ist Laphroaig. Auch diese Brennerei zeichnet sich durch ihre vielen bisher erschienenen Abfüllung von über 200 Stück aus. Der Werbeslogan der Brennerei ist eindeutig: „Sie werden ihn lieben oder hassen“ und bezieht sich auf den sehrtorfigen, rauchigen und medizinischen Geschmack ihrer Whiskys. Auch Laphroaig liegt direkt am Meer, wodurch die Wände der Lagerhalle bei Flut unter Wasser steht. Man sagt das diese Eigenschaft dem Whisky eine besonders maritime Note verleiht.

The Macallan

The Macallen ist für Sammler eine ganz besondere Whiskybrennerei. Viele Sonderabfüllungen gibt es im Vergelich zu anderen Brennereien nicht, aber wenn The Macallen etwas auf den Markt bringt, dann ein richtiges Schwergewicht. Bekannt ist die Brennerei zum Beispiel für ihre „Exceptional Single Cask Reihe“ oder „Whiskys der Fine-Oak-Serie“. Diese Whisky sind sehr begehrt und haben auch ettliche Preise gewonnen. Auch in James Bond The Skyfall trinkt 007 nichts geringeres als einen 50-jährigen The Macallan – Wert: ca. 13.500 Euro

Springbank

Springbank ist eine der ältesten Whiskybrennereien Schottlands. Ihre Gründung geht auf das Jahr 1828 zurück. Ihren Sitz hat die Brennerei in der kleinsten Whisky-Region Schottlands die gleich nach ihrer größten Stadt „Campbeltown“ benannt wurde. Diese Whiskyregion zeichnet sich durch ganz bestimmte Aromen aus, denn sie verbindet die süßen Fruchtaromen der Speyside mit den maritimen Aromen der Islands.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*